Vorschläge zur Ausschreibung der Essensversorgung an Schulen

Verein holt alle Caterer an einen Tisch und erarbeitet Papier

Foto: www.freepik.com

Das gab’s noch nie: Der Vorstand des Vereins Eltern in Leipzig e.V. hat alle Leipziger Schulcaterer – mit Ausnahme von einem – an einen Tisch bekommen, um über das kommende Ausschreibungsverfahren zu sprechen. Vertreter von apetito, B&C Menü, Bürgerhaus Lützschena, Dussmann, GfB, Leipzig Gourmet, und Sodexo sprachen mit den Elternvertretern anderthalb Stunden über Möglichkeiten, den Elternwillen stärker in die Ausschreibung zu verankern. Als ein Ergebnis entstanden vier Vorschläge, die die beiden Vereinsvorsitzenden Linda Maciejewski und Cornelia Ketscher heute an Oberbürgermeister Burkhard Jung und Schulbürgermeister Thomas Fabian geschickt haben.

„Uns ist der Elternwille sehr wichtig, wie wir auch schon mit unserer Petition deutlich gemacht haben“, erklärt die stellvertretende Vorsitzende Cornelia Ketscher. „Schließlich sind wir Eltern auch diejenigen, die mit dem Caterer den Vertrag schließen.“ Wichtigster Punkt im zweiseitigen Papier: Jede Schule soll ein eigenes Los bei der Ausschreibung bekommen. „Das läuft beispielsweise in Berlin so“, sagt Vereinsvorsitzende Linda Maciejewski. „So ist unter Einhaltung der EU-Richtlinien eine maximal mögliche Mitbestimmung der Eltern möglich.“ Über eine Matrix wichtet die Schulkonferenz ihre Prioritäten, beispielsweise Preis, Regionalität, Bio – und erhält anhand dessen den Caterer. „Es ist nun mal ein Unterschied, ob eine Schule in Schleußig oder in Grünau ausgeschrieben wird. Beide in einen Topf, also ein Los, zu werfen, ist aus unserer Sicht falsch und am Bedarf vorbei“, so Maciejewski.

Der Verein hofft nun, dass die Vorschläge und die Petition beim Verfahren zur Vergabe von Essensaufträgen an Schulen berücksichtigt werden. „Andere Städte machen es prima vor“, erklärt die Vereinsvorsitzende. „Da braucht sich Leipzig doch einfach nur das Beste abschauen.“
Weiterlesen:
Die Vorschläge des Vereins Eltern in Leipzig e.V.
Online-Petition des Vereins zum Unterzeichnen auf der Seite der Stadt Leipzig

Über Linda 15 Artikel
langjährige Elternvertreterin, Buchstabensortiererin, Quasselstrippe, Vereinsvorsitzende, Mama einer großen Tochter, Neu-Mama eines Sohnes.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*