Aus dem Stadtrat: Schulnamen bleiben wie sie sind

Der Stadtrat hat einen Antrag der CDU-Fraktion Leipzig zur Schulbenennung abgelehnt. Ziel des Antrages war es, dass Schulen selbst entscheiden können, ob sie die Schulart in ihrem Namen haben wollen. „Am Goethe-Gymnasium wurde die Regel ja schon durchbrochen“, erklärte Michael Weickert für die CDU. Derzeit tragen die Schulen in Leipzig die Schulart im Beinamen, so heißt beispielsweise die dem Goethe-Gymnasium benachbarte Einrichtung: Clara-Wieck-Schule, Grundschule der Stadt Leipzig. „Wir sehen das als eine Form der Eigenverantwortung der Schulen. Die Schulkonferenz sollte darüber entscheiden können, ob die Schulform direkt in den Namen kommt.“

Dem widersprach Margitta Hollick (Linke): „Wir finden die derzeitige Regelung richtig. Wem nutzt eine Änderung?“

Dieser Meinung schloss sich die Mehrheit der Stadträte an.

Weiterlesen:
Der Antrag der CDU-Fraktion Leipzig

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*